Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Blogs von Lile an Eden
  • Seite:
  • 1

THEMA: Die Reise nach Anderland

Die Reise nach Anderland 4 Jahre 10 Monate her #53

Lichtgesättigt trat ich eine Reise an in ein Land, das ich im folgenden Anderland nenne...andere Parameter gelten hier..und erst langsam durchdrangen meine Augen die Dunkelheit...Anderland ist eine Spiegelwelt..alles was in Diesland Licht ist, ist dort dunkel...auch das Licht der Klarheit in mir ist Dunkelheit in Anderland...Alles was in Diesland verknüpft erscheint, ist in Anderland bedeutungslos, ohne Zusammenhang..es ist ein Universum des Getrenntseins, des Nichts in Wahrheit, in dem Nichts aber auch wirklich nichts Diesseitiges Bedeutung hat... ja, in dem Bedeutung selbst, bedeutungslos ist. Warum, so hör ich Euch fragen, sollte ein Mensch wie ich, es wählen eine solche Reise anzutreten? Nun, ich folgte einer inneren Notwendigkeit...Vielleicht auch fühlte ich mich wie eine Kerze in grellem Sonnenschein...und vielleicht war es das Sehnen der Kerze die Dunkelheit zu erhellen..wie dem auch sei...ich kam nach Anderland , und in dem Moment, da ich die Schwelle überschritt, fühlte ich mich noch immer licht..doch die Dunkelheit, die mich umfing, begann mich zu durchdringen und forderte das Dunkle in mir, mich ihr zu stellen und es wurde dunkel, sehr dunkel...immer wieder flüchtete ich für Momente ins Diesseits und der Verstand sagte: Geh nicht zurück..halt dich fern von Anderland..doch ein magnetischer Zug, der an meinem Herzen ansetzte, rief mich immer und immer wieder und nichts konnte mich davon abhalten,tiefer und tiefer in Anderland einzudringen..meine Sicht veränderte sich..plötzlich schien mir Anderland Antworten auf Fragen zu liefern, die in Diesland nie beantwortet werden konnten..Fragen, die mein tiefstes Innerstes stellte und in Diesland kein Zuhause fanden...ich begann zu verstehen, dass die Gestzmässigkeiten Dieslands nicht ausreichten Anderland zu verstehen und so liess ich alle mir bekannten Gesetzmässigkeiten los und mehr noch, ich verlor den Drang zu verstehen, ich verlor den Drang Bedeutung zuzuweisen und trat ein in jene Welt der Bedeutungslosigkeit, wo die Frage nach dem Sinn eine nie gestellte ist...mein diesseitiges Ich wehrte sich, es fühlte sich in einer Welt ohne Sinn, ohne Bedeutung, ohne Gott nicht wohl und es bestand darauf die Liebe mitzunehmen, als einzigstes . Und so ging dieses Ich nach Anderland, diesmal ganz und nahm die Liebe mit. Anderland wurde zunehmend heller...und mehr noch, die Grenzen zwischen Diesland und Anderland begannen zu schwinden..ein übergeordnetes Ich, das "Diesich" und "Anderich" gleichermassen in sich trug, trat auf den Plan und schliesslich waren beide Sichtweisen ihres Angelpunktes enthoben...und dieses Ich hatte keine "Sicht" mehr im Sinne von etwas Gerichtetem...Es nahm wahr..Diesland und Anderland und doch erhob es sich weit über beide Länder und gehörte keinem. Dieses Ich lebt in einem Land, das keinen Namen kennt, das in allem ist und alles ist in ihm...Diesland und Anderland haben an Bedeutung verloren..eine neue Welt eröffnet sich ihm..eine Welt jenseits von gut und böse, von Licht und Dunkel...Es hat keine Angst mehr sich zu verlieren, denn unabhängig von Blickwinkeln und Bewertungen, Interpretationen und Sinngebungen IST es, ewig ES selbst.
♥Lile
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden