Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Blogs von Lile an Eden
  • Seite:
  • 1

THEMA: Botschaften

Botschaften 1 Monat 3 Wochen her #160

Meine Lieben
Die folgende Botschaften werden einige von euch unmittelbar ansprechen, und werden jene zu sich rufen, die fähig und willens sind den Wandlungsprozess zu unterstützen. Zunehmend häufiger stoße ich auf Prophezeiungen aus verschiedensten Richtungen, dass in nächster Zukunft extremste Veränderungen sich vollziehen werden und damit gemeint sind nicht nur gesellschaftspolitische, sondern planetare. Die Erde selbst ist im Wandel. Es ist mir besonders wichtig, hier zu sagen, dass welche Ereignisse auch immer auf uns zukommen, es in hohem Maße unserer Einstellung, unserem Bewusstsein, unserer Wahrnehmung, unserer Interpretation obliegt, WIE wir all das erleben. Und hier braucht es Menschen, die in der Lage sind, auch im scheinbar ärgsten Chaos Ruhe zu bewahren, Frieden zu stiften, Liebe zu strömen, ein Feld erweiterter Möglichkeitsräume zu schaffen und tatsächlich zu leuchten. Diese Menschen werden wie Leuchtfeuer sein, Wegweiser auch und Geburtshelfer(doch darüber möchte die Erde selbst zu euch sprechen.) Die Botschaften sind lose aneinandergereiht, ihr werdet den Zusammenhang mit Leichtigkeit fühlen.
DANKE FÜR EUER DA-SEIN, in Liebe Gabriela♥(Lile an Eden)
Hier die Übersicht:
1) Der Mensch am Scheideweg-Die Erde spricht
2)An die Erde
3)Botschaft an die Menschheit
4) Vision
1) DER MENSCH AM SCHEIDEWEG
Ich habe vor Jahren schon mit dem Wesen der Erde gesprochen und sie sagte mir, dass es ihr leid täte, und dass sie willentlich keine Kontrolle darüber hätte, was in Folge passieren würde..Es seien die ihr innenwohnenden Sebsterhaltungskräfte, die Veränderungen vornehmen müssen und werden, dass die Erde den ihr gemässen Platz im Universum einnehmen könnte. Das Wesen der Erde erzählte mir, mit welcher Begeisterung sie die menschliche Daseinsform willkommen geheissen hätte und wie lange Zeit vollständige Harmonie herrschte und Menschen sich anfangs als eins mit ihr wahrnahmen und später, (schon gefühlsmässig aus ihr herausgetreten), in ständiger Kommunion und Kommunikation mit ihr geblieben seien, und in Übereinstimmung mit ihr gehandelt hätten. Irgendwann, so sagte sie, hätten wir Menschen aufgehört mit ihr zu sprechen, aufgehört auf unsere innere Stimme zu hören, aufgehört sie zu fragen und einfach genommen...
Sie liebt uns nach wie vor unendlich und ist traurig über die Konsequenzen,die ihre Selbsterhaltung für uns bringen könnte.
Gleichwohl weiss sie um die Notwenigkeit dieser Reinigung. Sie erzählte mir auch, dass sie in einem Geburtsprozess sei, in dem sie sich selbst gleichsam neu gebiert in einer höheren Dimension und sie flehte uns an ihr zu helfen,ihr Kraft zu geben, an sie zu glauben,ihr sprichwörtlich die Hand zu halten, wie einer Frau die gebiert,mit ihr zu atmen etc. Sie sagte, sie hätte mit vielen von uns,die wir jetzt inkarniert sind, ein Bündnis. Wir hätten ihr das Versprechen gegeben zu dieser Zeit hier zu sein ,den Prozess zu unterstützen, und mehr noch, in Zukunft als Paten dieses ihres neuen Seins zu wirken (innerhalb und ausserhalb unseres physischen Körpers). Sie fleht uns an, sie als kosmisches Wesen wahrzunehmen,ihre Geschöpfe zu achten und zu lieben. Sie sagt jede Zuwendung zu ihren Geschöpfen empfindet sie als sanfte Berührung ihrer Seele und doch sagt sie: “Bleibt nicht nur an meinem Ausdruck hängen,sondern nehmt euch auch die Zeit, mich wahrzunehmen in der Ganzheit meines Seins. Ich kann und werde eure Schritte lenken”
Nun zum Hier und Jetzt:
Es ist an der Zeit , dass wir Verantwortung übernehmen, uns selbst Antwort sind, unseren innersten Impulsen folgen und uns nicht länger an einem verzerrten, überlieferten Abbild einer Realität orientieren, die alle Auswüchse zeitigt, die auf der Illusion der Trennung basieren: Angst, Hass, Gier, Mangel sind nur einige davon. Ebenso wie der Versuch in einer quasi parallelen Entwicklung Programme zu entwickeln, die scheinbar fortschrittlich sind und doch in höchsten Masse dazu angetan, den Menschen in seiner natürlichen Entwicklung zu hemmen und seine Verbindung zu seinen höheren Apekten zu unterbrechen und höhere Wahrnehmuungssinne einzudämmen.
Es ist Zeit dass wir unser eigenes Potenzial erinnern und “Inseln des Lichts” schaffen in Mitgefühl, Wertschätzung und Liebe für einander und dem Wesen und den Geschöpfen der Erde selbst. Es beginnt in jedem einzelnen von uns, denn jeder von uns ist ein Hort unbegrenzter Möglichkeiten. Halte diesen Ort rein. Kläre dich und deine Gedanken und richte deinen Fokus auf die Fülle deines Seins. Nimm den dir gemässen Platz ein und lasse dich selbst geschehen. Bereite dir und anderen Freude und folge deinem Herzgeist. Planmässiges Vorgehen ist micht mehr adäquat. Der Weg entsteht im Gehen. Richte dich aus , realisiere das, was sich dir als Wahrheit zeigt, Schritt für Schritt, Moment zu Moment, und andere werden folgen. Hilfen sind zu jederzeit da. Es gilt auch Verbindungen sichtbar zu machen. Verbinde dich mit Menschen, mit denen dein Herz und dein Geist in Resonanz gehen, das stärkt dich und potenziert unser aller Vermögen. Schaffe Plätze in Einklang mit der Natur und ihren Zyklen und lebe deine Wahrheit.
Ich möchte hier als Analogie die Entwicklung des Menschen, mit der eines Kindes vergleichen, mit der Entwicklung eines sehr besonderen Kindes. Diesem kosmischen Kind nun, das wir fortan Mensch nennen, wohnt die Veranlagung inne, das Kleinste und das Grösste zu erforschen, mit Instinkt, Emotion, Verstand, Intuition, Inspiration. Er kann sich als alles oder nichts erleben, hat zu jeder "Ebene" (Qualität der Liebe) Zutritt , ist somit Brücke zwischen unzähligen Erlebniswelten UND er hat etwas, was wir hier fortan die Anlage zum freien Willen nennen. Diese Anlage nun galt es sich bewusst zu werden , um sie, im besten Fall, zum Wohle aller einzusetzen. Viele "Völker," viele Abstammungslinien, viele Sterngeborene, um die Wahrheit zu sagen, jedes fühlende Wesen, verfolgte die Entwicklung dieses Kindes. Und einige erklärten sich bereit, der Entwicklung dieses Kindes beizustehen, es zu schützen, zu bewahren, es zu lehren.
Viele dieser Wesenheiten kamen in selbstloser, liebender Absicht, dieses Kind zu lehren, den freien Willen(der im übrigen für alle Systeme ein gewisses Risiko birgt) lebensfördernd und in Mitgefühl zu gebrauchen. Manche kamen aus eigennützigen Zwecken, teils sogar aus der eigenen Zukunft , um diese in der Vergangenheit, die dem Menschen als Gegenwart erscheint, zu verändern. Manche auch kamen, um den Menschen zu studieren und missbrauchten ihn zu Forschungszwecken. Von all dem bekam der Mensch bewusst nur sehr wenig mit. Es entbrannte zuweilen ein regelrechter Krieg um die Erde, um den Menschen und die Einflussnahme auf ihn. Obwohl niemand die Befugnis hat in den freien Willen einzugreifen, wurde und wird doch alles versucht, den Menschen klein zu halten, ihn willensschwach zu halten, ihn in Betäubung, Gefangenschaft und Ohnmacht zu halten, ihn abzulenken, zu belustigen, zu betraurigen, zu beschäftigen etc etc. Der Mensch wurde und wird versklavt, mit Drogen vollgepumpt, mit Ideologien überschwemmt, die ausser der Machtgier weniger niemandem dienen.
Der Mensch wurde zum Spielball sozusagen und lernte indes in mannigfacher Weise, die unterschiedlichsten Möglichkeiten seinen Willen einzusetzen, oder zumindest das, was er dafür hielt.
Ein Zyklus geht zu Ende. Das Kind wird erwachsen, muss erwachsen werden. Der Zeit-Raum ist voll. Es liegt nun am Menschen die volle Verantwortung zu übernehmen für das was er ist und die Wahl zu treffen, was er sein will. Denn alles, alles was an Einflüssen auf ihn wirkt, egal von wo, kann nur ein Angebot sein. Er hat genügend Information, er hat die gesamte Welt seiner Möglichkeiten zumindest ansatzweise gesehen...er hat die Option eine hochtechnologisierte Welt zu erschaffen, die allerdings mit fehlender emotionaler Reife sein Untergang sein wird. Er hat die Option weiter in Ignoranz seines Lebensraums und seiner Mitbewohner, diesen Lebensraum für ihn unbewohnbar zu machen, er hat die Option sich aus der Dämmerung zu erheben und eine klare Wahl für Liebe und Mitgefühl zu treffen und dieser Wahl werden automatisch entsprechende Taten folgen, die im einzelnen hier aufzuzählen, nicht sinnvoll scheinen. Der Mensch steht am Punkt der Wahl und diese Wahl hat rasch zu erfolgen. Mit rasch meine ich wenige Jahre.
Die Wahl ist letztlich schon getroffen, doch gilt es diese Wahl zu realisieren, Im Erleben und in Taten zu verwirklichen.
Das Angebot ist allumfassend . Von Heilung ,die auf dem Prinzip der bewussten Neu-schöpfung beruht, von freier Energie, von Möglichkeiten eines gerechten friedvollen, mitfühlendem Zusammenlebens etc etc etc bis hin zu einer vollständig digitalisierten Welt, Transhumanismus, einer Welt absurdester Gesetze,vollständiger Sklavenschaft,kollektivem Burnout und allem dazwischen.
Das worum es immer ging, geht und gehen wird ist: Bist du frei, um deinen Willen frei zu gebrauchen? Was wählst du zu sein?
Der heilige GRAL liegt im Menschsein...es ist WILLE und LIEBE -für immer vereint.
Mensch, geliebtes Kind, möcht ich fast sagen, Du, der du mich hören kannst: Wähle weise.......Klarheit und Einsicht sind die Schlüssel, und Liebe ist der Weg in die Freiheit
Wähle Liebe und du wirst dich erkennen, als das was du bist: FREI
2)AN DIE ERDE
Geliebte Mutter Erde, wir realisieren, dass wir und unsere Vorfahren deine Kinder sind. Mit deiner Geduld, Stabilität, Ausdauer und Kreativität hast du uns aufgezogen und uns durch viele Lebenszeiten geführt. Obwohl wir und unsere Vorfahren viele Fehler gemacht haben, dich missachtet und geschändet haben, hast Du uns immer verziehen. Jedes Mal, wenn wir zu Dir zurückkehren, bist Du bereit, Deine Arme zu öffnen und uns zu umarmen. Wegen unserer falschen Wahrnehmungen haben wir zuweilen ein Leben voller Trennung, Hass, Einsamkeit, Leiden und Verzweiflung geführt. Wir haben es egoistischen Motiven erlaubt vorzuherrschen, und dies hat viel Schaden und Elend für dich und deine Geschöpfe verursacht. Wir sind hinter Reichtum und Macht hergelaufen und haben vergessen, dass dieses Unterfangen uns niemals wahres Glück bringen konnte.
Wir haben viele Lebenszeiten in der Unfähigkeit verbracht, dich in deiner Reinheit, und unfassbar vielfältigen Schönheit als göttliche Heimat anzuerkennen. Das hat uns und dir viel Leid gebracht. Heute, wenn wir bewusst die Erde berühren, lassen wir vergangene Gewohnheiten los, und schenken dir und uns unsere wahre Präsenz. Wir sind angekommen. Du
bist unser geliebtes Zuhause.
Du hast uns gerufen, und einige von uns haben deinen Schmerz gehört. Du hast uns viele Lebenszeiten lang gebeten, auf uns zählen zu können. Heute, mit gefalteten Händen, und offenen Herzen antworten wir in einem einigen Geist: “Ja, Mutter, du kannst auf uns zählen.” Wir werden uns für dich, und all unsere Vorfahren und Nachkommenden, in Mitgefühl,Liebe und Achtsamkeit üben, so dass ein Zusammenleben in Heiterkeit, Frieden und Harmonie wieder möglich wird. Jetzt!"
In Liebe, Deine Kinder
(ein sehr freie Übersetzung und Ergänzung eines Auszugs einer indigenen Zusammenkunft der gemeinsamen Ausrichtung zum Wohle unserer Mutter Erde, von Lile an Eden)
3) BOTSCHAFT AN DIE MENSCHHEIT
Das ist eine Nachricht an jeden einzelnen, an jedes empfindende Wesen auf diesem Planeten Erde, unabhängig von Farbe,
Rasse, Geschlecht, Alter, Nationalität oder Religion.
Hört auf einander zu töten.
Seid euch gewahr, dass ihr alle eins seid.
Nichts ist getrennt von etwas anderem..wenn ihr einander tötet,
tötet ihr euch selbst, denn in Wirklichkeit ist da nur ein Selbst ,
das in unendlichen Bedingungen, in unendlichen Versionen erscheint.
Wir leben nun in einer entscheidenden Zeit
und es hängt von unserer Wahl ab,
ob wir dieses Einssein in allem erkennen oder nicht.
Aus der Wahrnehmung dieses Einsseins entwickelt sich Liebe,
Verstehen und Mitgefühl.
Aus der Wahrnehmung der Trennung entwickelt sich Hass, Gier, Neid, Unterdrückung, Opfer - und Täterschaft, Schuld,
Rache, Selbstbestrafung, doch mehr als alles andere Angst.
So frage dich selbst, welche Emotionen und Glaubenshaltungen
die Ursachen für dein Denken und Fühlen sind.
Gründen sich deine Gedanken und Taten auf Liebe oder Angst,
auf dem Bewusstsein der Einheit oder der Trennung?
Welche Ergebnisse zeitigen diese Gedanken und Handlungen,
wenn du entweder der Liebe oder der Angst folgst.
Welche Grundlage für deine Wahrnehmung wirst du wählen ?
Es spielt keine Rolle was du wählst, die Konsequenzen trägst du selbst..So sei dir deiner Schöpferkraft bewusst..immer.
Die gewählte Grundlage deiner Wahrnehmung ist hauptsächlich dafür verantwortlich, WIE du dein Leben erlebst, deine Umgebung..doch mehr als das ..deine inneren Glaubensmuster schöpfen deine Umgebung mit..
Denke darüber nach...fühle es..
Wann war das letzte Mal, als du die Natur, die Elemente, die Elementarwesen,die Pflanzen, die Tiere, die Menschen, Sonne und
Mond, die Sterne, Himmel und Erde als Ausdrucksformen eines einzigen Ursprungs wahrgenommen hast, als untrennbar und eins ?
Wann war das letzte Mal als du realisiert hast, dass das Herz des Universums mit deinem Herzen verbunden ist und im selben Rhytmus schlägt, dass die Luft, die du atmest, das Wasser, das du trinkst , die Erde, die dich trägt und das Feuer, das dich wärmt..
diesselben sind für jeden von uns..
Wann war das letzte Mal, dass der zarte Duft einer Blume dich zum Lächeln brachte und die Augen eines geliebten Menschen dir wie Tore zum Himmel erschienen?
Wann war das letzte Mal, da du nicht bewertet hast, weder dich selbst noch andere..da du dich wie ein Kind fühltest,unschuldig und stark, w i s s e n d, dass alles möglich ist..denn alles ist möglich.
Höre auf an Einschränkungen zu glauben und höre gleichermassen auf an Wunder zu glauben, denn Dinge erscheinen nur einem,
in der Vorstellung von möglich und unmöglich gefangenen Geist als Wunder.
Wisse, dass wir alle und jeder einzelne seine Umgebung kreiert...physisch...gefühlsmässig....gedanklich..
Wir sind keine Sklaven einer Monsterrealität, die uns übermächtig scheint. Wir sind, obwohl meist unbewusst, die Schöpfer unserer Erlebnisrealität. Was wir Realität nennen ist hauptsächlich das, was wir für real halten.Es gibt keine Realität, ausser wenn wir sie für WAHR nehmen.
Es ist vergleichbar mit einem Albtraum. Solange du in ihm bist, hältst du ihn für wirklich. Sobald du aufwachst, weisst du, dass es nur ein Traum war, eine mögliche Verknüpfung von inneren und äusseren Eindrücken.
Es ist Zeit aufzuwachen und zu einem bewussten Träumer zu werden, zu einem bewussten Schöpfer.
Zeit existiert so nicht, wie wir sie wahrnehmen, ebensowenig Raum.
Materie in sich selbst ist eine Illusion.
Es sind hauptsächlich unsere Glaubensmuster,
die uns solide Objekte ausserhalb von uns wahrnehmen lassen.
Wir berühren sie , wir fühlen sie und so sind sie wirklich für uns.
Unsere Sinneswahrnehmung ist eine phantastische Möglichkeit,
die wir alle gewählt haben, in dem wir Menschen sind,
die glauben sie hätten einen physischen Körper oder
besser noch ..die glauben sie wären ihr physischer Körper.
Viele identifizieren sich noch immer mit dem Raum,
den ihr "solider" physischer Körper einzunehmen scheint.
Nun, wir sind keine physischen Körper- wir sind viel mehr als das.
Wir sind Lebenskraft in Manifestation.
Wir haben Bedingungen geschaffen, um Vielheit und Unterschiedlichkeit zu erfahren, um uns selbst als Individuen zu erfahren,um etwas von uns anderes zu erfahren
oder besser gesagt ein - ander zu erfahren..das Eine im anderen.
In Wahrheit waren wir essentiell immer eins
und werden nie etwas anderes sein.
Lasst uns dieses Einssein erinnern..
Lasst die Erinnerung an uns selbst und an alles was ist lebendig werden...erfahrbar für alle. Lasst uns die Liebe erinnern als Urgrund allen Seins.
Lasst uns die freie Wahl erinnern, die wir haben,
lasst uns unsere Schöpferkraft erinnern und
lasst uns unsere Schöpfung gut behandeln...
Was wir kreieren ist Teil von uns uns.
So erinnern wir uns an das Universum in uns.
Lasst uns nach innen sehen und nach aussen gleichzeitig
und lasst uns das eine im anderen erkennen.
Liebt einander, doch liebt zuallererst euch selbst.
Nur wenn ihr euch selbst liebt und respektiert
(was nichts mit Egoismus zu tun hat),
könnt ihr andere lieben und respektieren.
Nur wenn ihr euch selbst liebt,
respektiert und achtsam mit euch umgeht,
seid ihr fähig, Liebe zu geben und zu empfangen.
Die grösste Macht im Universum ist die Liebe.
Wenn ihr das im Herzen bewahren könnt, in euren Gedanken..
werdet ihr scheinbar Unmögliches erleben.
Liebe ist unwiderstehlich und unbesiegbar.
Liebe ist die einzige Macht, die die Kraft hat,
die Illusion der Trennung zu überwinden..
und das ist mehr als alles andere nötig - JETZT
(c) Lile an Eden
4) VISION
Es wird der Tag kommen, da wir uns begegnen werden, als Wesen dem Wesen, ein Leben erinnernd als Traum, in dem wir uns Freunde nannten, Schwestern und Brüder, Feinde und Fremde etc..., Wir werden uns begegnen, wie nach einem langen Krieg, der aus dem Vergessen erstand. Unserer "Masken" entledigt, wie Schauspieler, die, wenn der Vorhang fällt, ihre Rollen ablegen, die sie dem Spiel gemäss gespielt haben. Mit dem Unterschied, dass wir uns selbst über weite Strecken in den Rollen verloren hatten. Was einstens als freudvolles Spiel gedacht, in dem wir uns in selbstgemachten Regeln erfahren könnten und dessen Parameter veränderlich waren, haben wir dieses Spiel zur einzig denkbaren Realität erhoben und so wurde es starr und wir verleblosten in den erstarrten Regeln. Immer und immer wieder repetierten wir dieses Spiel und sahen doch den Ausgang nicht, der immer darin bestand, das Spiel als Spiel zu erkennen, und uns selbst als Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Dramaturg, Bühne und Zuseher in einem.
Es wird der Tag kommen, da wir uns erkennen, das Wesen im Wesen erkennen. Wir werden uns in tiefer Achtsamkeit begegnen, in einem Mitgefühl, das dem eigenen Erlebten entspringt. Wir werden erwachen aus einem langen Traum der Trennung von uns selbst und wir werden uns an einander erinnern, an das Eine im anderen....Da ist soviel Behutsamkeit in diesen Begegnungen, Zärtlichkeit auch, ein tiefes Gefühl der Verbundenheit und nach der ersten Verwunderung, dann, wenn wir vollkommen realisieren, dass dieser Traum nun zu Ende ist, und wir uns gewahr werden, dass wir es waren, die diesen gemeinsamen Traum wählten, wird das grosse Lachen beginnen, das Feiern des Ende des Krieges, der wie eine schwere Last von unserem Erleben fällt. Wir werden in die Augen derer blicken, die uns quälten und in die Augen derer, die wir missachteten, folterten und vielleicht sogar töteten. Es wird keine Schuld in diesen Augen sein, kein Vorwurf, kein Schmerz, kein Urteil. Nur Verstehen...
Wir werden die Schatzkammer an Erfahrungen würdigen, die dieser Traum uns geschenkt hat. Wir werden einander für den Mut danken und für das Vertrauen, das uns ermächtigte, so tief in diesen Traum einzutreten, dass wir vergassen, dass Trennung immer nur ein Traum sein kann, der uns uns selbst vergessen lässt...Es wird eine Zeit der Er-Innerung sein, der Integration all des Erfahrenen, und wir werden gemeinsam an unserem Seelenfeuer sitzen und uns Geschichten erzählen, von dem was war, ist und sein wird und wir werden das Leben feiern, das wir als Geschenk letztendlich erkannten. Wir werden uns neuen Spielen zuwenden, die in uns gespielt werden wollen, bis wir uns auch in jenen Spielen erkennen, die in aller Zeitlosigkeit gleichzeitig ewig jetzt uns als Erfahrungsräume unseres Selbst zur Verfügung stehen.
Es wird der Tag kommen, da der Geist den Geist erkennt, der einer Blüte gleicht, sich öffnet und schliesst, doch niemals vergeht, farblos für sich selbst, in allen Farben schimmernd sich samensäend Spiegel schafft, durch die er, sich erkennend, erwird zu dem, was er ist, sein wird und war.
(c) Lile an Eden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.166 Sekunden