Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Blogs von Lile an Eden
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zur Zeitqualität-Samhain 2019

Zur Zeitqualität-Samhain 2019 3 Monate 3 Wochen her #136

EIN PAAR GEDANKEN ZUR ZEITQUALITÄT-SAMHAIN 2019

Das letzte Jahr war ein Jahr des Sich - Lösens, Ab-lösens von bekannten und gewohnten Strukturen, innen wie aussen. Viele, die dem Ruf ihrer Seele folgen, werden bemerken, dass es ihnen kaum mehr möglich scheint, ihrer gewohnten Arbeit nachzugehen, vielleicht sogar nicht mehr möglich ist bestimmte Beziehungen aufrecht zu halten. Und in vielerlei Hinsicht kam es zu "Kollisionen" eines inneren Gefühls, eines Dranges alles zu verändern und dem allzumenschlichen Anteil alles zu bewahren, z.T aus Angst vor dem Unbekannten, aus Mitleid(nicht zu verwechseln mit Mitgefühl), aus Rücksichtnahme etc etc.
Es war ein Jahr des sich Bekennens zu sich selbst, zur Gesamtheit des Selbsts und dieser Prozess wird sich weiter fortsetzen. Jene, die den "Sprung" schon gewagt haben, werden mit einer Art von Leere konfrontiert, einer Gedankenleere und auch mit einer gewissen Abwesenheit gewohnheitsmässigen Empfindens. Gefühle haben an Dramatik verloren und zuweilen fühlt man sich gefühllos;-), weil man diese "neue" Art des Empfindens kaum kennt. Vielen macht das Unbehagen und z.T versuchen sie, die alte Art der lauten Emotionen wieder zu aktivieren, aber dies scheint nicht mehr möglich. Der Weg zurück ist verschwunden. Für mich war das letzte Jahr ein Phönixjahr, ein Jahr des Verlusts des bekannten Selbstbilds und eine neugewonnene Akzeptanz einfach zu sein, ohne notwendigerweise eine Begrifflickeit der eigenen Identität zu bemühen. Was ich fühle ist, dass unsere Vorstellung von Identität sich extremst erweitert hin zu einer gefühlten Individualität, die einzigartig ist und doch von nichts und niemanden getrennt. Wir werden fluider, ganzheitlicher und selbst die scheinbare Trennung zwischen unseren sogenannten Inkarnationen und/oder Parallelwelten wird mehr und mehr schwinden.(Zu unserem neuen Verständnis von Individualität, ebenso wie zu unserem erweiterten Verständnis über das, was wir "Zeit" nennen und "Raum" werde ich in Kürze mehrere Blogs schreiben, vermutlich sogar ein ganzes Buch;-))
Zurück zum Jetzt: Es ist leer und doch gefüllt mit schier unendlichen Möglichkeiten. Zuweilen ist da eine gefühlte Freiheit, mit der man nichts anzufangen weiss. Alles scheint nach Hause zu wollen und doch gibt es eine gewisse vordergründige Dissonanz, was Körper, Geist und Seele unter "Zuhause" verstehen. Und so ist es äusserst schwierig und anstrengend etwas Konkretes zu planen. So sehr man sich auch wünschen mag, etwas über die eigene Zukunft zu "wissen" so sehr fühle ich, in mindestens ebenso grosser Intensität eine vollständige Weigerung etwas "wissen zu wollen". Immer wieder zieht es mich bei jedem Versuch "Dächer" über die Zeit zu bauen, zurück in die Gegenwart. Von Impuls zu Impuls sozusagen und schaue gleichsam zu, wie ein "Weg" entsteht, der aber nicht linear verläuft, sondern vielmehr jene Impulse aus der Zeitlosigkeit abbildet. Die einzige scheinbare Linearität, die hier noch wahrnehmbar ist, ist die Abfolge, in der diese Ereignisse sich im (Selbst-)Beobachter zeitigen.
Planmässiges Vorgehen ist ersetzt durch ein genuines Vertrauen, durch eine gefühlte Geborgenheit in der Stille, in der Leere auch und langsam nur gewöhnen sich die Augen an das neu erfahrene Bewusstseinslicht. Aus diesem scheinbaren Nichts tauchen Menschen auf, Ereignisse, die davor nicht gedacht hätten werden können. EINFACH SO. Und die Leichtigkeit dieses EINFACH SO's ersetzt das Drama des ehemals gefühlten Kämpfens um irgendwas(innen und aussen)..Es ist eine entscheidende Zeit, eine Zeit des Übergangs(manche mögen sie auch als zutiefst heilend empfinden).
Ich möchte im folgenen ein paar Zeilen direkt an euch richten, aus einer Ebene eines erweiterten Bewusstseins gesprochen, die ihr vielleicht aus meinem Buch des Lebens kennt.
"Meine Lieben!
Soviele Veränderungen vollziehen sich in Euch, soviele Veränderungen bereiten sich vor.Seid geduldig und liebevoll zu Euch und vertraut dem göttlichen Plan. Auch wenn der Verstand vieles nicht mehr ordnen kann und will, ist (uns) das Bild sichtbar, ist uns die Vollendung sichtbar. Ihr löst euch mehr und mehr vom Drama emotionaler Verstrickung,bzw auch vom Drama" gedachter Gefühle".
Ihr seid leer geworden und gleichermassen erweitert. Als bewusstes vieldimensionales Wesen hier in Fleisch und Blut zu leben, ist eine enorme Aufgabe, die grosse Anforderungen an alle Systeme(Nervensystem u.a.) stellt und nicht zu vergleichen ist mit einer (fürs Kollektiv "normalen") unbewussten menschlichen Erfahrung. Die Gefühlsstruktur ändert sich drastisch, die Beziehungsstrukturen ebenso. Euer Selbstbild ändert sich in ungeheurem Ausmass und somit das Erleben von Wirklichkeit. Es wird euch gelingen diesen "Sprung" zu vollenden, ohne dabei den physischen Körper verlassen zu müssen. Die Freiheit, die euch dadurch möglich wird, könnt ihr euch heute kaum vorstellen. Sogenanntes Alter oder Alterungsprozesse werden für euch an Bedeutung verlieren.
Euer Gefühl, ein neues Leben zu beginnen, ist nicht ganz unrichtig. Es ist eine neue Perspektive, die sich Euch erlebbar zeigt. Noch seid ihr versucht umzudrehen, euch zurück ins Bekannte zu bewegen, doch wird dies nicht mehr möglich sein. Vertraut euch selbst, meine Lieben , auch wenn ihr zuweilen kaum Resonanz in eurer Umgebung fühlt. Vertraut euch selbst und geht weiter. Der Ort sich überlappender Wirklichkeiten ist eigentlich schon erreicht, und dennoch scheint der Blick noch von altersher getrübt und wird sich erst ans Licht gewöhnen müssen, das in euch ist, euch umgibt und das ihr seid.
Wenn der Blick sich ans Licht gewöhnt, wird es euch möglich sein, jene Wesen und Möglichkeiten wahr-zu nehmen, die da sind , die euch umgeben und bereit sind, von euch erkannt und "bespielt" zu werden. Diese Felder, meine Lieben, sind äusserst fruchtbar.
Wieviel ihr von den Erfahrungsqualitäten, die ihr in diesem spezifischen Leben erworben habt, weiterhin in den Vordergrund stellt, bleibt euch überlassen. Es gibt reifere Seelenfragmente, die zu erinnern euch beglücken wird.
Was diese zuweilen gefühlte Nicht-Synchronizität von Körper, Geist und Seele, die euch ratlos macht, verwirrt, und euch davon abhält euch in EINFACHHEIT zu erkennen, betrifft, so wäre es sinnvoll sich auf die Qualitäten zu konzentrieren, die alle gemeinsam für sich wünschen und sie in dieser Ausrichtung zu "einen".
Alle wollen vielleicht Liebe, Wahrheit, Sanftheit, Geborgenheit, Schönheit, Harmonie etc etc .(was genau, weiss jeder für sich)
In diesen gewünschten Qualitäten sind sie zu Hundert Prozent kongruent. Es geht darum, die an diese Qualitäten geknüpften teils variierenden Vorstellungsbilder und Ausdrucksformen loszulassen und die Qualitäten selbst in den Vordergrund zu stellen, um euch selbst als "EINFACH Ich" zu erleben, wonach sich alles in euch sehnt.
Sucht nicht Körper, Geist, und Seele zu einem zu machen , indem eine oder 2 davon das 3. unterdrücken oder verleugnen. Lasst sie euch im EINSSEIN der Qualitäten ERKENNEN., dann werdet ihr euch(bzw. sie alle sich) "zuhause" fühlen und auch eure "äussere" Realität wird sich den Qualitäten gemäss zeitigen. ganz von selbst;-).
"RELAX INTO FUTURE", entspannt euch in die Zukunft, haltet inne, nehmt euch die Zeit in ein erweitertes Bewusstseinsfeld einzutauchen. Es ist eine besonders gute Zeit jetzt "Botschaften" zu empfangen. Achtet auch auf eure Träume. Auch sie werden euch wertvolle Hinweise liefern.Ihr seid absolut beschützt, vollkommen geborgen und ganzheitlich geliebt!"
♥Lile an Eden, www.artvisionweb.com
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Moderator.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.139 Sekunden