Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Blogs von Lile an Eden
  • Seite:
  • 1

THEMA: Seelenhochzeit mit dem Leben

Seelenhochzeit mit dem Leben 7 Monate 5 Tage her #127

Zur Erinnerung♥
..und lange bevor meine Seele sich aus den lichtenen Welten einen irdischen Körper erdichtete, sprach das sich formende Leben zu ihr:
"Willst du, so frag ich dich, dein Lied in Ton ergiessen, der einstmals wird ein Mensch genannt und sterblich sein im irdisch Gewand?" und meine leuchtende Seele sagte: "Ich will" und weiter sprach das Leben.."doch wisse, ich werde dir Menschen schicken, die dich lieben und dennoch verraten, die dir nahe sind und fern, die dich belügen und retten, die dir ewige Treue schwören und doch sich selbst nicht treu sind..Sie werden dich aufnehmen und verjagen, dich liebkosen und schlagen, sie werden alles mit dir tun, was ihren Möglichkeiten entspricht..Es wird Zeiten geben, in denen du mich hassen wirst, mir entfliehen willst, Zeiten des Sturms und der Enttäuschung."
"Ja, ich will" sagte meine leuchtende Seele, die nichts kannte ausser die Liebe, der sie entsprang.. "Doch wisse", so sprach das sich formende Leben, "du wirst alles vergessen, was du jetzt noch weisst, dich selbst wirst du vergessen, in dem, was dann irdisches Dasein heisst. Doch wirst du noch immer diesselbe sein, aus der Liebe geboren, im Herzen rein"..."Ja ich will, sprach die leuchtende Seele, wie schön muss das Vergessen sein."
Und lächelnd nahm das sich formende Leben die Hand meiner Seele und sie vermählten sich in heiligem Bunde. Das Leben sagte: "ich liebe dich, meine leuchtende Seele", die Seele aber sagte. "Ich vertraue dir, du endlos sich wandelnder Fluss"
Und dann, als viele Monde in vielen Leben vergangen waren..rief die Menschin dem Leben zu: "Wie kann ich dir vertrauen, du hast mich belogen, verraten, verletzt!"
"Und hab ich", so sprach das Leben, "dir je etwas anderes versprochen?"
In diesem Augenblick erinnerte sich die Menschin an die Hochzeit der leuchtenden Seele mit dem sich formenden Leben..."Nein , hast du nicht" sagte die Menschin, aber warum hab ich dich nicht gefragt, wozu das ganze dienen soll? "Weil du es wusstest, oh leuchtende Seele und weil du es immer noch weisst..."
"Ich kann mich in dir erkennen", sagte leise die seelenschimmernde Menschin.
"Und ich mich in dir, meine leuchtende Seele", sagte das Leben. "Ich schenke mich dir ganz, auf dass du mich beseelst mit deiner Hingabe, deiner Liebe, deinem Mitgefühl, deinem Verstehen, deiner Phantasie, deiner Schöpferkraft"
"Vertraust du mir", fragte das Leben nun wieder und wieder.
Die Menschin aber schwieg, denn sie fühlte unermessliche Liebe in sich und Dankbarkeit, sich selbst zu erfahren in allem. in der unendlichen Vielfalt der Gefühle, der Gedanken, der Stimmungen, in Sonne und Regen, in all den wundersamen Landschaften der Erde, die ihr wie ein Ausdruck all ihrer Gefühlsregungen schienen..die Tiefe des Meeres, die Weite der Wüste, sanfte grüne Hügel und der Wind, der gegen Klippen peitscht, flüsternde Wälder, moosbewachsene Steine, schneebedeckte Berge und liebliche Täler, Tag und Nacht, die Jahreszeiten, die Farbenpracht, die Fülle der Erntezeit und die Stille des Winters, Sonnenstrahlen und Nebel, der aus den Seen steigt.
"Es ist keine Frage des Vertrauens" sagte die Menschin, "meine Antwort auf deine Frage, ist das, was ich bin, jetzt und immer"
Und zärtlich vermählte sich das Leben nun auch der seelendurchfluteten Menschin und flüsterte ihr leise ins Ohr..."jetzt wirst du dich nie mehr von mir verlassen fühlen, denn jetzt bist du in mir erwacht."
(c) Lile An Eden, www.artvisionweb.com
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden