Luftspiegelungen
Suche

Die Geister der Luft:Von den Sylphen (ein männlicher Luftgeist aus der griechischen Mythologie, die weibliche Form ist übrigens eine Sylphide) sagt man, dass sie die höchste Gruppe der Elementarwesen sind, da ihr Element die höchste Vibrationsrate hat. Der Wind und die Wolken sind ihr Vehikel. Die Mythologie beschreibt sie als geflügelte Feen. Die Luftgeister sind unstete, veränderliche Kreaturen, die sich mit der Geschwindigkeit eines Lichtstrahls bewegen können. Sie arbeiten durch die Luft und die Atmosphäre der Erde, indirekt aber auch durch das menschliche Nervensystem. Sylphen sind wohltätig, heiter und inspirierend zu den Menschen, besonders zu Artisten und Dichtern. Ausser ihrem Lebenselement Luft findet man sie auch auf hohen Berggipfeln, stillen Wäldern, idyllischen Waldlichtungen und Hainen, weiten Fluren, schönen Garten- und Parkanlagen. Im Osten herrscht der König der Sylphen Paralda über die Elfen. Man kann ihn sich aufrecht stehend in Luftwirbeln vorstellen. Bewegt wie die Meereswellen steigen diese Luftwirbel senkrecht in die Höhe. Von ihm gehen in strahlendem Licht Luftströmungen und Winde aus.